Hucky und Tina Roth
Rothis world  
  NEWS TRAILER-VIDEO PIEMONT
  NEWS
  Untawex 2016
  Untawex 2015
  Untawex 2014
  Untawex 2013
  Untawex 2012
  => ... des wor da Novemba 2012
  => ... des wor da Oktoba 2012
  => ... des wor da September 2012
  => ... des wor da August 2012
  => ... des wor da Juli 2012
  => ... des wor da Juni 2012
  => ... des wor da Mai 2012
  => ... des wor da April 2012
  => ... des wor da März 2012
  => ... des wor da Feba 2012
  => ... des wor da Jänna 2012
  Untawex 2011
  Untawex 2010
  Untawex 2009 und ölta
  BÜLDA BIS 30.7.2016
  Schreibs wos
  Griaß di
  Vier Rothis
  Gerichtekiche
... des wor da Juli 2012

„ES  SEI DENN, 
MAN WILL ES SO . . . . . . . „

CRAFT  bike  T R A N S A L P
14. – 21. Juli 2012

550  2er –Teams – 8 Etappen – 620 Km – 21.200 Hm, Start Oberammergau – Ziel Riva am Gardasee,  Tina und ich (Team  ROTMILD)  life dabei –  yess, wir wollten es wieder so, genau so.

Aber de Woch’n –  es wor a echter highway zur Hölle. Stundenlange, schütt- und wolkenbruchartige Wassermassen, Dreck und Schlamm bis herauf in  de letzten Mundwinkel – high end Schaltungen warten nicht auf „Schaltbefehle“ – klicken und schalten nach Lust und Laune – Oakley Glases spielen sich in  Selbstverdunkeln – schokoladeartig verschmiert bis in de letzte Ritze und zu guter Letzt  -  Finger stehen steiffgefrohren – egal, Schaltung läuft jo eh auf Selbsbedienung.

Nach Stunden endlich wieda a Sunn – jetzt wird’s wieda wüstenartig heiß –  gelartiger Schlamm auf da Haut – trocknet zu schildkrötartigem Schutzpanzer – dos isotonische Wasserle aus da Trinkfloschn üba de Kranzl’n und de Werfer gspritzt, no – da gehen de meisten Gänge wieda – da kummt donn wieda Stimmung und Motivation auf.

Wia schaut so a Tog am Transalp aus:
06:00 Tagwache – donn glei Fruastück –
           danoch Camp, Matte, Schlofsock – Tasche zsommpockn

07:30  Wäsch und Dress ausuachn – onziagn – Muskalan aufwärmn –
           dehnan – trinken – 3 x pinklen
08:15  Startblock suachn – eini in die Startaufstellung
           (wir 2. Tag Block B – donn imma Block C)

08:50 Pinkeln zum 4. Mal
08:55  Regenjackn onziagn
09:00  Startschuss – Puls jenseits von Himmel und Höll
09:40  Puls 170, Schädeldecke beginnt sich leicht zu heben,
           Gesichtsfarbe purpurrot

10:00  1-Gel Activ3 quer eingschoben,
           plus holbe Banane ins aufgerissene Maul gequetscht

11:15  Staubereich Schwarzsee Wurzeltrail –
           15 Minuten schiabn und trogn – durchschnaufn

12:00  höchster Punkt heute – 2.800 Hm am Idjoch –
           Gesichtsfarbe eierspeißgelb bis eiweiß

12:01 Puls 177 – nun gibt’s 3 Alternativen:  Übern Lenker kotzen –
           auf de Ritzl’n erbrechen oder -

12:01 eini in den 1.600 Höhenmeta downhill – unterm Motto „nix wia ham“
13:15 Himmel lichtet sich  - Sunn mit Strahlen kumman senkrecht und wohlig worm
13:30 2. Labestation – Kuchn zabröselt zwisch de Lipp’n –
          Gel High5 – bleibt fost in da Gurgl steckn

13:35 Asphalt  -  high speed – Tina schreit: „ Große Scheib’n“
14:10 Tempo 32 – 36 Km / h – Schädelknochen und Haaransatz beginnen zu summen
14:13 Gesichtfarbe wexelt in eine Art „rot“ – so ein „rot“ hab ich noch nie gesehen
14:45 Zielbogen – aus dem Lautsprecher tönt:
          „Team ROTMILD – Christine und Hans-Jörg Roth“

14:47 2 - Cola direkt in de Speiseröhre – 3  Apfelkuchen –
          a poor Blattl’n Mortadella nachgschob’n.

15:00 Es is vollbracht – Hautfarbe rosarot – Stimmung geilrot !

Der Weg nach R I V A ...
... wo man mit Schlamm die Strecke schrieb,
... wo man mit Blut die Kette schmiert,
... wo man mit Wut viel Wasser schluckt,
... wo man mit Kraft die Gänge druckt,
acht Tage in die Hände gespuckt...
im Ziel die Tränen in den Augen gezuckt...
eine lange Woche – ein langersehntes Ziel – geschafft – es ist verruckt.

Tina und Hucky Finisher 2012 – als ältestes Mixed Team
Fotos Tina und Hucky: http://www.sportograf.com/de/shop/event/1363, dann die Startnummer 7201 oder 7202
Fotos "Best of": http://www.sportograf.com/bestof/1363/index.html
Video "Event Clip": http://www.bike-transalp.de/news/

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



KOBARISKA  ZGODOVINSKA  POT
K O B A R I D
4.   –   8. JULI  2012


Bei diesen Hochofentemperaturen gibt’s nur ein Motto:
„A so a Gluat„ nix wia weg am gscheitesten auf an kurzen Aktivurlaub in ursprüngliche Natur – sprich Regeneration mit Pritscheln und Beiken im Soca Tal,  gleich  hinterm Vrsic Pass.

Laaang schlafen – gsuuund essen – kuuurz beiken – noch kuuurzer ins Wossa springen – a bisssale bussl’n – guate Nocht – mehr wooor nit – oba wuuunderschööön. Ah wohl, da wor ja noch etwas: A Kurzbesuch is a noch aufgetaucht – Max, de Wuchtel mit stoani Karin wor oba bei de Temperaturen zwischen 35° und 37° a schon wurscht (oba g’freit homma uns !!!)

5. JULI 2012
KAPELLA BES   1.250 hm – 29 km

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



6. JULI 2012
RIFUGIO SOLARIJ   1.500 hm – 54 km

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




7. JULI 2012
SPIK   900 hm – 30 km
SLAP KOZJAK
Wasserfall


WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



8. JULI 2012
MAGOZD   600 hm – 20 km

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA

Zeit wird's  
   
Facebook Like-Button  
   
Spruch da Wochn  
  " NICHT DAS LEBEN ENTTÄUSCHT UNS -
SONDERN MENSCHEN DIE UNS VIEL BEDEUTEN !"
 
Insgesomt hobn schon soviele 60599 Besucher eine gschaut!