Hucky und Tina Roth
Rothis world  
  NEWS TRAILER-VIDEO PIEMONT
  NEWS
  Untawex 2017
  Untawex 2016
  Untawex 2015
  Untawex 2014
  Untawex 2013
  Untawex 2012
  => ... des wor da Novemba 2012
  => ... des wor da Oktoba 2012
  => ... des wor da September 2012
  => ... des wor da August 2012
  => ... des wor da Juli 2012
  => ... des wor da Juni 2012
  => ... des wor da Mai 2012
  => ... des wor da April 2012
  => ... des wor da März 2012
  => ... des wor da Feba 2012
  => ... des wor da Jänna 2012
  Untawex 2011
  Untawex 2010
  Untawex 2009 und ölta
  BÜLDA BIS 30.7.2016
  Schreibs wos
  Griaß di
  Vier Rothis
  Gerichtekiche
... des wor da September 2012

29. SEPTEMBER 2012
KÄRNTNER STORSCHITZ  1.759 m

„GIPFEL–  MEER–
HOCH–   GEFÜHLE“

25. AUGUST –  8. SEPTEMBER 2012

Auf und davon, nix Arbeit – eini in’s Wohmi und nix wia weg. Zwa Wochen nur fir uns ZWA, Zeit fir Biken – Klettern und Am Ore.A Wochn mit’m Bike ins Piemont – Val di Susa; A Wochn mit de Haxn in  de Dolomitn – das war da Wunschgedanke. Nur da Petrus mit seine Pfoten und seinem Wettermix hat uns an Strich durch de wohlerdachten Träumereien g’macht.

U N O :
BIKEN  im  VAL DI SUSA

Im Grenzgebiet Italien/Frankreich, ein unerschöpflicher Bikepark in den Westalpen – A Netz von Militärpisten und Freeride Trails und rundumadum immer umzingelt von 3000er Gipfalan. Ausgongspunkt wor a little, idyllischer Campingplotz zwischn Oulx und Salbertrand (Gran Bosco) inmittn des Alpi Bike Resort „Alpi Alta Val Susa“ a unique riding experience!

WAS ist hier erlaubt:      ALLES
WAS ist hier verboten:   NIX
WER ist hier untawex:   ENDUROS – QUADS – ALLROADS – BIKES

„Freiwillig – sind wir nur mit unserer BMW Enduro 650 hier oben auf 2.805 Hm“ erzählen und bestaunen uns ein paar bayrische Trail-Junkies oben am Mont Jafferau. „Zugegeben mehr Gaudi gibt’s für uns auch eher beim achtzehnhundert Meter rotierendem Sinkflug nach Bardonecchia hinunter“ antworten wir und  stürzen uns mit einem „pfiat enk“ in den kurvig-sinkenden, puren Genuss.

S U S A – steht für perfektes Bike  „El do Rad do“ – unzählige erreichbare Gipfel, Höhenmeterrekorde zum Sammeln, Trials von Genuss bis Krampf, Treten und Quälen ab 20 – Flowen und Jumpen auch bis 60 plus! Je schmaler die Wege – desto fetter die Landschaft – umso geiler die Gefühle:

26. AUGUST 2012

E X I L L E S   36 km – 1.360 hm
„Einrolltour“ zur Talsperre Fort d’Exilles – fir alle Beinlinge geeignet, Frenee Trail Downhill nach Salbertrand – schon eher hardcore – nur fir  de ganz Harten is olles fahrbar.

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA


27. AUGUST 2012

S T R A D A   D E L L’  A S S I E T T A
65 km – 2.200 hm

Scheinlich, unter Bikern die begehrlichste MilitärStrada in den Westalpen, Auffahrt teils Asphalt, dann Schotterpiste – oben angekommen – aussichtsreiche Höhenstraße über gesamten Bergkamm. Panorama am Testa dell’Assietta – fast unwirklich – bis ins gletscherverwöhnte, französische Pelvoux Massiv.  Downhill über Strada Cannoni – Single Trail mit absolutem Gänsehaut-feeling – alles fahrbar, nur zum Jaulen.

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA


28. AUGUST 2012

M O N T   J A F F E R A U   2.805 m
56 km – 2.200 hm

A elendslonge Himmelsleiter – gar nichts für Weicheier, 28 km langer Aufstieg – alte Militärstraße schottrig bis grob – 800 m langer unbeleuchteter, nasser Tunnel „Galleria dei Saraceni“ – atemberaubende Felslandschaft, verfallenes Fort am Gipfelplateau – downhill steil, mit Anlieger – richtig zum „Düsen“.

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA


29. AUGUST 2012

P A S S O   C O L O M I O N
60 km – 1.600 hm

Wolken,  dunkelgrau bis schwarz über’m Colle Sommeiller – Richtung 3.000er Marke geht  daher nix mehr.  Steigend bis kriechend geht’s über 30 enge,  hochanliegende Kehren - guat fahrbar, aber mit Schmalz – und noch trocken bis staubig bis auf  2.100m Richtung Passo Mulattiera – ab Ps. Colomion ruppig im Retourgang über teils verfallenen Ort Puys und den ersten fetten Regentropfen nach Oulx – da Weg, nun schon weniger staubig, mehr schmierig nass – trotzdem molto speedig nach Gran Bosco.

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA


D U E :
HAXLEREI  IN  CINQUE  TERRE

Wettersturz im Susa Tal – Wetta Vorhersaga fir de nexten Tage von fast 30 Grad  bis knapp um de Null und a Mix aus Wossa, kalt und gar nix gmiatlich – ollsdonn nix wia weg – ab in den Südn – da Sunn entgegen.

„ 5 _ T E R R E „ Weltkulturerbe zwisch  Monterosso al Mare  und  Riomaggiore. Unsere Eindrücke – anfoch nur molto, molto buono!!!

Viele Plus Grade ( 30° ) empfongen uns – a liabs Platzle in Levanto und jeden Abend a Grillerei mit feinste frutta’s di mare ( Tint’inger, Orate, Scampi’s ) und feinste Löscher fir’n Durst (in Farben bianco e rosso). Fir de Figur war angsogt:  A Biketour und zwa Touren per Fußlinge.

31. AUGUST 2012
V E R N A Z Z A     B I K E
55 km – 2.000 hm

Hügeliges Treten, Schauen, Staunen – über die Verbindungsstraßen nach Monterosso und Vernazza (Inferno Hochwasser am 25. Oktober 2011) – Levanto.

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



1. SEPTEMBER  2012

2. SEPTEMBER  2012
S E N T I E R O   D U E

Haxlerei und Hatscherei mit aufi und obi, mit hin und her, mit Espressi’s und Spritz Aperol – mit Dolce und Capuccino – amol richtig pures R e l a x  i n g mit Sitzen und Gähnen – mit Faulenzen und Busseln entlang des Sentiero Due (Via dell’Amore/der Weg heißt wirklich so!)

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




T R E : 

K R A X L E R E I   D O L O M I T I   D I   S E S T O

Wettersturzling zum Zweitn – „5-Terre“ volle nass – Wasser gibt’s  ja am Logo di Garda jo a –  desholb aufi  für zwa Tag nach Arco – o n l y   r e l a x e n  - schlafen, träumen, dehnen und gähnen – dos wor’s.  Noch zwa Tog – Geduld am Siedepunkt – nix wia ab in die bleichen Berge – eini in de „Sextner“ – es wurde a anziges, obertuttenoffengeiles Jodeln und Tonzen  zwischen Sonne pur, scharfe Kanten, steile Zacken, schroffe Wänd, leichtende Gipfel und feinstn Schmankalan.

6. SEPTEMBER 2012
R O T W A N D K O P F   T R A I L R U N   2.056 m
15 km  – 750 hm

Laufen in natura pura – Steiglan und Weglan – bestens gepflegt, unerschöpfbor die Varianten – Kompass oder GPS nit vagessn.

M A L G A   N E M E S   B I K E
31 m – 1.100 hm

Genuss biking zur Nems Alm – „Pamarama“ unerreicht – Piste und Wege fir olle biciclettarias – nix schwer – oba anfoch nur molto, molto buonissimo.

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA





7. SEPTEMBER 2012

S E X T E N E R   R O T W A N D   2.965 m
VIA  FERRATA  MARIO  ZANDONELLA
23 km –  2.160 hm

Aufstieg Südostroute üba  Kreizbergpass und Rif. Berti – loooong – Do wor ma fost allanig , lei noch 3 ondre Damische; Abstieg üba  de Nordseitn – fost a Völkawonderung .

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA


 

8. SEPTEMBER 2012
S T R A D A  D E G L I  A L P I N I
21 km – 1.850 hm

Üba Fischleinboden – Zsigmondy Hittn – Passo sentinella – traumhofte Steiganlage in fost unwirklicha Felspromenade – grod richtig für mi und mei freche Pipp’n (Tina – hot den Schnobl den gonz’n Tog offen).  Üba schmale Felsbandl’n, fost senkrechte Abbrüch tonz ma um die Nordflankn vom Elferkofel – schauderbar schööön.

Und schauderbar schööön ist das Wetter auch am Sonntag – weil, wir fahren wieder nach Hause – aber SEXTEN – wir kommen bald wieder !  

BILDER  SPRECHEN  MEHR  ALS  TAUSEND  WORTE   -   o d e r ?

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



Zeit wird's  
   
Facebook Like-Button  
   
Spruch da Wochn  
  "HÖR NICHT AUF WENN ES WEH TUT -
HÖR AUF WENN DU FERTIG BIST"
(für Tina zur Genesung!!!)
 
Insgesomt hobn schon soviele 61342 Besucher eine gschaut!