Hucky und Tina Roth
Rothis world  
  NEWS TRAILER-VIDEO PIEMONT
  NEWS
  Untawex 2017
  Untawex 2016
  Untawex 2015
  Untawex 2014
  Untawex 2013
  => ...des wor da Novemba 2013
  => ...des wor da Oktoba 2013
  => ...des wor da Septemba 2013
  => ...des wor da August 2013
  => ...des wor da Juli 2013
  => ...des wor da Juni 2013
  => ...des wor da Mai 2013
  => ...des wor da April 2013
  => ...des wor da März 2013
  => ...des wor da Feber 2013
  => ...des wor da Jänner 2013
  Untawex 2012
  Untawex 2011
  Untawex 2010
  Untawex 2009 und ölta
  BÜLDA BIS 30.7.2016
  Schreibs wos
  Griaß di
  Vier Rothis
  Gerichtekiche
...des wor da August 2013

31. AUGUST 2013
SÄULECK 3.086 m
19,5 km1.600 hm


WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



„  . . .  I C H   K  A N N  
D A S   A L L E I N E  . . . „

24.  –  25.  AUGUST  2013

Tini – Omi und Hucky – Opi zwei Tage mit LINO und ROSA auf „Campingurlaub“ am Presseggersee. Von wegen Urlaub – da war nix mit Ruhe, mit Rasten, mit Liegestuhl und Badeschlappen.

Eingang – Kassa – Eintritt zahlen – Ziehwager’l  beladen – Liegestühle belegen . . .

Ja – und dann ging’s schon los, und wie!
Hupfburg und Schaukel mussten es gleich einmal über 1 Stunde (!) aushalten – danach zitterten und bebten Trampolin und Kletterturm – am Sky Dive wurden die Kinderaugen immer größer – unsere Nerven immer kleiner – und als ich mich noch in den Nautic Jet setzen musste, sprühten meine Haarspitzen wie bei einem Feuerwerk. Von „Omi, noch einmal Luna Loop“  bis  „Opi – rauf auf den Schmetterling“ – von „.. Opa, l a s s   m i c h... „  bis  „... Omi, i c h   k a n n   d a s   a l l e i n e...“  die zwei Zwerge hielten uns ganz schön in Stimmung und man wurde bald selbst wieder zum Kind. Mittagspause im Seerestaurant – Speisekarte war überflüssig – Haubenkoch, was soll’s – das Übliche war gefordert: Chicken wings mit Pommes rot-weiß (Mamma, mmh g’sund).

Nach hochverdientem Einkehrschwung a la Mc. Donalds ein verhängnisvoller „Sager“ vom obergscheit’n Hucky-Opa : „Wer’n wir jetz’an a  bissale rasten“ – au weh, der Spruch ging volle in die Hose – der kam ja gar nicht gut an! Zwei Minuten später quietschten schon wieder die Tretautos.  Im Planschbecken tanzten Rosa und Omi den Wellenwalzer – und – Opa träumte auf der Liegewiese vom Erlebnispark mit Erholungswert.

All inclusive – für die ganz Kleinen sechs Stunden Erlebnis pur, für die ganz Großen – sechs Stunden in lachende Kinderaugen schauen.

20:30 Uhr – Märchen „Babuschka“ vorlesen
20:33 Uhr Rosa bereits im Land der Träume
20:44 Uhr Lino träumt mit Rosa mit
23:52 Uhr Lino rammt seinen Ellebogen in Opa’s Unterkiefer
00:27 Uhr Rosa’s „großer“ Zehe bort sich in Opa’s rechten Gehörgang
04:00 Uhr Opi und Omi wechseln die „Himmelbetten“

Sonntag – 08:00 – die Zwerge werden munter – elf Stunden Tiefschlaf  für die Kleinen – 10 Stunden „überaktive Erholung“  für die Großen – was will man mehr – W I R  kommen wieder  -  auf Wiedersehen  2 0 1 4 !

Nachtrag:  Wir ZWA – wir sind noch immer müde und geschafft, aber es war 
–  e i n f a c h   n u r   t r a u m h a f t .

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




B A I N V G N I E U  -

G R U E Z Z I    M I T E I N O N D
3. AUGUST  – 11. AUGUST 2013

 

Wir ZWA – auf Sommerflirt im Engadin – in unbeschreiblicher Natur, im „Festsaal der Alpen“ – zwischen Maloja, Silvaplana, St. Moritz, Pontresina und Samedan.

Dort   o b e n   im EngiadinÒta (Oberengadin) auf 1.750 m Seehöhe,
begleitet und bewacht von den wachsamen Augen der „2-Steinböcke“ (Graubündner Werbelinie) sind wir nun unterwex – mit offenen Augen und Ohren auf Entdeckungsreise.

Von „LET IT FLOW“ bis „BIG MOUNTAIN RIDE“  – von den 4000er Gipfeln und den Gletschern der BERNINA – von den glitzernden Bergseen, die wie OPALE leuchten – vom MALOJAWIND, der ab zehn Uhr abwärts durchs Engadin blässt – hier oben, in diesem sonnenreichen Gletscherland – gibt es NIX, was es NICHT gibt. Ein Spielplatz für Bergsteiger, Biker, Surfer, Kyter UND auch für NIX-tuer!

Der Aussage des STEINBOCKS, dem Bündner Wappentier können wir uns nach den ersten 5 Tagen nur ehrfurchtsvoll anschließen:

Diese BERGE. Diese SEEN. Diese LICHT. Diese SINGLETRAILS  ! ! !

EXTRA: Für JOE und CLAUDIA aus Kägiswil –
             DANKE für die Hilfe bei der Bikereperatur / Steuersatz.
              Hoffen auf ein Wiedersehen in den Dolomiten / Sexten – bis bald!


3. AUGUST 2013
C O R V I G L I A   T R A I L
48 km1.200 hm


WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



4. AUGUST 2013
V A L   R O S E G G   –   P I Z   D A   S T A Z  – 
L E J   D A L S   C H Ö D S

51 km1.150 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




5. AUGUST 2013
B E R N I N A   T R A I L
64 km1.100 hm Uphill  (in Summe Downhill 2.500 hm)

(Auffahrt Rhätische Bahn Poschiavo – Ospizio Bernina)

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



6. AUGUST 2013
P A S   S U V R E T T A

41 km1.300 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



7. AUGUST 2013
M U O T T A S   M U R A G L
15 km – 1.100 hm (Berg-Hatscher)


WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




8. AUGUST 2013
N I X  -  R E L Ä C H S -  N I X

9. AUGUST 2013
K L E T T E R S T E I G  " L A   R E S G I A "
19 km  –  800 hm ( ab Camp )


WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



10. AUGUST 2013
P A S S   J U L I E R   2.284 m
P A S S   S E P T I M E R   2.310 m
P A S S   M A L O J A   1.815 m
76 km – 1.800 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



11. AUGUST 2013

K L E T T E R S T E I G   P I Z   T R O V A T   3.146 m
16 km (ab Pass Bernina/Diavolezza) – 1.350 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA





B O N   G I O R N O
A B   I N S   P U S C H L A V
12.  AUGUST   –  14.  AUGUST  2013


Wir ZWA – da Sommerflirt geht weiter – wir wechseln ins Valposchiavo.
Im Tal zwischen Pontresina und Tirano wechseln Hochgebirge mit mediterranem Flair –
wechseln kühle Winde gegen mildere Temperaturen und es duftet wie in Oma’s Kräutergarten.

Wider den Erwartungen und gedachter aktiver Erholung wechseln wir
von steil auf steiler –
von rauh auf rauher –
von wild auf wilder –
und finden wieder  – „die tausend Traumwege ins Glück“

12.  AUGUST  2013
M I R A L A G O
L A G O   D I   P O S C H I A V O   962 m
30 km  –  600 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




13.  AUGUST  2013
S A N   R O M E R I O  – S E L V A
52 km – 1.900 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA


14.  AUGUST  2013
V I A N O – T I R A N O – S M U G G L E R T R A I L
44 km – 1.250 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA




" A U S T R Ä U M E N "
I N   D E N   D O L O M I T E N

16.  AUGUST   –  17.  AUGUST  2013

16.  AUGUST  2013

C I M A   C A D I N   2.788 m
F E R R A T A    M E R L O N E  –  C E R I A
C A D I N   D E   R I N B I A N C O   2.402 m
S E N T I E R O   –   A. B O N A C O S S A
15 km (ab Camp)  –  1.350 hm

WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA



17.  AUGUST  2013
P A T E R N K O F E L   2.744 m
F E R R A T A  –  D A  L U C A  I N N E R K O F L E R
11 km – 770 hm

Wia de Zeit verrinnt –
aber so „spürt“ man das Leben -
wenn es solche Touren, Trails, Gipfel und Ferrata’s gibt –
wenn der erste Tag im Engadin mit einem Sommertraum beginnt –
wenn der letzte Tag in den Dolomiten mit einem Sommertraum endet.

Für uns ZWA war es diesmal wie    EINMAL  HIMMEL  UND  ZURÜCK !
Für uns ZWA ist noch Zeit zum Träumen  –  EINIGE  ABENTEUER  SIND DORT  NOCH  ZU TUN !

...   und hier noch einige gscheite Tipps,
...   bzw. was sollte man haben im ENGADIAN’ OTA :

1.   Wadeln –  wia Lärchenpfosten
2.   Schenkel –  wia Traversen von der Rhätischen Bahn
3.   Herz und Lung’an –  wia Ochs und Stier auf da Alm
4.   A gscheite „Maschin“  -  mit fette Potsch’n
5.   Guat is a – a überdimensionierte Briaftoschn – sozusog’n: VOLLFETT


Und’s Wichtigste: 
Z E I T   –   A U G E N   –   Z E I T

S V I Z Z E R A   –   S A L Ü
U N D    U F    W I E D E R L U E G E  ! ! !


WEITARE BÜLDA... FINDEST UNTER BÜLDA

Zeit wird's  
   
Spruch da Wochn  
  "Wenn du fliegen willst - musst du die Dinge
loslassen, die dich runterziehen!"
 
Insgesomt hobn schon soviele 64301 Besucher eine gschaut!